Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Channel Catalog


Channel Description:

Den wahren, guten und schönen Rechten ein Tagebuch

older | 1 | 2 | (Page 3)

    0 0
  • 12/12/18--13:54: Von: LS
  • Die Partei heißt "Die Freiheitlichen", nicht "Die Freiheit". ;) <em>M.L.: Danke, korrigiert! :-)</em> Zudem versteht in der BrD anscheinend niemand, dass wir Südtiroler in Italien eine Minderheit bilden, die einerseits durch Zuwanderung, die sich hauptsächlich in die italienischsprachige Bevölkerung "integriert" sowie andererseits durch die Autonomiebeschneidungen Roms, droht zu verschwinden. Für den durchschnittlichen deutschsprachigen Südtiroler sind die deutsche Sprache, seine Kulturgepflogenheiten, schlicht das Südtiroler-Sein, immer noch selbstverständlich. In der BrD hieße dies vermutlich, "die Mitte der Gesellschaft ist rechtsradikal". In Südtirol ist dies zum Glück (noch) nicht der Fall und deshalb sind die Texte dieser in Südtirol auch nichts besonderes. In Deutschland schlagen die Lieder hohe Wellen und glücklicherweise drücken sie auch die Meinung vieler deutscher Jugendlicher aus. Beste Grüße aus dem Heil'gen Land!

    0 0
  • 12/12/18--13:54: Von: Gottfried
  • @ Ein Fremder aus Elea Was soll es außerhalb des Pluralismus denn noch geben? Das Kasperl und die wohlgarschöne Prinzessin, der Schutzmann und das fiese Krokodil ... ist doch alles schon da. Oder wollen wir hier jetzt kleinliche Erbsenzählerei betreiben, ob es vielleicht jenseits der Atlantikbrücke, über die dann die Jungen Führer ("young leaders") wie unsere Genossin Parteivorsitzende Merkelowa, Westerwelle, der Schöne Theo mit seiner Gelfrisur oder unser neuer BUNTER Präsident einhergegeschritten kommen, vielleicht doch noch ...? Ob jenseits all dieser Zwerge, hinter dem Bilderberge womöglich ....?

    0 0
  • 12/12/18--13:54: Von: Jan
  • Freiwild braucht, um ihre Würde zu erhalten, intellektuelle Munition aus dem Buch "warum ich kein Linker mehr sein kann". Sonst wird die Band in ihren Aussagen bald so kastriert und gegendert, also schlicht fad sein wie die Onkelz

    0 0
  • 12/12/18--13:54: Von: Rumpelstilzchen
  • DIE HUNDE BELLEN! DIE KARAWANE ZIEHT WEITER.... Heimatpop aus der Schweiz DAS NEUE "dreissig ist das neue zwanzig der mann ist die neue frau FREIHEIT IST DAS NEUE GEFÄNGNIS und reich ist das neue schlau Islam ist die neue katholische Kirche und deutschland die neue türkei......... (Sophie Hunger) "Luther predigte noch spirituelle Freiheit In politischer Knechtschaft, wir haben spirituelle Knechtschaft in politischer Freiheit" (Norbert Bolz) "Der politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht. ". (Norbert Bolz, Die neuen Jakobiner) Laßt die Hunde doch bellen.

    0 0
  • 12/12/18--13:54: Von: Schmidt
  • ER hat das allgemeine Ausmaß der Verbreitung neurechten Gedankenguts noch weit unterschätzt. Auch hinter den "Jungen Pionieren" der DDR verbargen sich nach neusten Erkenntnissen offenbar Neurechte. Dort wurden Texte wie diese gesungen: "Und wir lieben die Heimat, die schöne Und wir schützen sie, weil sie dem Volke gehört, Weil sie unserem Volke gehört." https://www.youtube.com/watch?v=x3BXXSzA2oQ Nur mühsam verborgene neurechte Botschaften finden sich auch in einem der Lieder aus der Gründungsphase der Grünen, das unter dem Titel "Karl der Käfer" Harmlosigkeit zu suggerieren versucht, um Blut-und-Boden-Ideologie (es ist gar von bedrohtem "Lebensraum" die Rede) in die Mitte der Gesellschaft einzuschleusen: "Karl ist schon laengst nicht mehr hier. Einen Platz fuer Tiere gibt's da nicht mehr. Dort, wo Karl einmal zuhause war, Fahr'n jetzt Käfer aus Blech und Stahl. Karl der Käfer wurde nicht gefragt, Man hat ihn einfach fortgejagt. Karl der Käfer wurde nicht gefragt, Man hat ihn einfach fortgejagt." https://www.youtube.com/watch?v=euWqCKR5eGo&feature=related Neu bewertet werden muß auch Bertold Brecht, der völkisch-nationale Botschaften in seine Texte einbaute und im Einklang mit neurechtem Gedankengut eine angebliche Erhaltungswürdigkeit des "deutschen Volkes" behauptete: "Und weil wir dies Land verbessern Lieben und beschirmen wir’s Und das liebste mag’s uns scheinem So wie andern Völkern ihrs." https://www.youtube.com/watch?v=S4xDporl2pU&feature=related <em>M.L.: Gute Hinweise, hab noch "Oktoberklub" in meine Liste aufgenommen. ;-)</em>

older | 1 | 2 | (Page 3)